Beschreibung des Projekts

Die steigende Nachfrage in Industrie- und Schwellenländern führt zu einer Verknappung von Erdöl und zu steigenden Preisen am Ölmarkt. Durch eine neuartige Pumpentechnologie sowie eine spezielle Technik zur Förderung von Erdöl durch sogenanntes „Waterflooding“ ist Helena Energy in der Lage, schwer zugängliche Ölreserven mit einer bisher nicht gekannten Effizienz zu erschließen. In den Fördergebieten in Texas plant die Helena Energy LLC bis zum Jahr 2022 rund 3,9 Millionen von insgesamt 20 Millionen festgestellten Barrel Öl zu fördern. Durch Investitionen im Erdöl-Sektor kann man Erträge deutlich oberhalb des Zinsniveaus am Kapitalmarkt erwarten.

GEOGRAPHISCHE BESCHREIBUNG DES FÖRDERGEBIETS

Die Fördergebiete Big Wells (San Miguel) und Big Wells (Lo East) liegen in Dimmit County, südlich des geographischen Zentrums von Texas und grenzen mit der südwestlichen Spitze an Mexiko. Das Fördergebiet hat eine Größe von 14,8 km² Auf dieser Fläche besitzt Helena Energy LLC das Recht, Erdöl zu fördern und dies zu vermarkten.

WIE DAS ERDÖL GEFÖRDERT WIRD

Bei der Erschließung der Erdölvorkommen in den Fördergebieten wird das sogenannte „Waterflooding“-Verfahren angewandt. Die innovative Pumpentechnik ist besonders für Horizontalbohrungen geeignet und ermöglicht aufgrund ihres flexiblen Einsatzes eine bisher nicht gekannte effiziente Förderung von Erdöl. Während bei herkömmlichen Förderpumpen im Zeitablauf abnehmende Förderraten zu beobachten sind, kann mit der „High Angle Lift Solution” die Ausbeute deutlich erhöht werden. Beim „Waterflooding“ wird Wasser in das Bohrloch injiziert. Aufgrund des hohen Drucks und des Umstands, dass Wasser eine höhere Dichte als Öl aufweist, wird das Öl in Richtung des nächstgelegenen Bohrlochs gepresst.

Entwicklung der Reserven

0
Mio.
Barrel Öl
2017
0
Mio.
Barrel Öl
2018
0
Mio.
Barrel Öl
2019